Karibikreisen 24.de - Ihr Traumurlaub in der Karibik. inselhüpfen-karibik.de billigfly.de

Städteinformationen

cuba1

cuba2

cuba3

cuba4

cuba5

cuba6

cuba7

cuba8

cuba9

cuba10

cuba11

Havanna

Havanna ist die Hauptstadt von Kuba, zahlreiche Bauten aus der spanischen Kolonialzeit und alte Festungen kann man in der romantischen Altstadt sehen. Die Forts von El Morro und La Cabana sollten jeder Besucher gesehen haben. Auch einen Besuch wert sind die Cabarets, ein Relikt aus den 50er Jahren. Daneben gibt es zahlreiche Bars und Terassenrestaurants, in denen auch Livebands auftreten.

Santa Clara

Santa Clara ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Umgeben ist das Wirtschaftszentrum von vielen Zuckerrohrfeldern und Tabakplantagen. Santa Clara hat sehr viele historische Denkmäler. Die Plaza de la Revolución Ernesto Guevara, das Monumento de Ché Guevara, das Museo Histórico de la Revoluión, sowie die Gedenkstätte Ché Guevaras.

Pinar del Rio - Viñales

Eins der schönsten Naturgebiete Kubas ist das Tal von Viñales. Von dem kleinen Dorf Viñales aus, kann man viele Ausflüge zu den Tabakfeldern oder den Indianer-Höhlen machen. ca 180 km von Havanna liegt Pinar del Rio, eine Stadt in neoklassizistischer Architektur. Ganz berühmt sind die Keramik- und Webarbeiten, sowie der Likör aus jungen Guaven. Auch das Tabakmuseum ist ein Besuch wert.

Matanzas

100 km von Havanna entfernt liegt die Stadt Matanzas. Sie liegt zwischen den Flüssen Yumuri und San Juan, einer sehr fruchtbaren Region. Durch die Kolonialarchitektur vieler Bauten, ist Matanzas einer der schönsten Städte Kubas. Der Name der Stadt stammt aus der Zeit von kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Indianern und Einwandern und bedeutet "Schlachtungen" Sehenswert sind die Brücken, die Bellamar Höhle sowie das Castillo de San Severino.

Trinidad

Die Stadt Trinidad ist ein zauberhaftes Städtchen mit vielen Sehenswürdigkeiten. Z.B. der Iznaga Turm, Iglesia de Paula das romantische Museum und das Archäologische Museum. Wie schön die Häuser und Plätze waren, kann man heute noch erkennen. Die Stadt steht unter Denkmalschutz. In der Nähe von Trinidad sind zwei große Stauseen, Hanabanilla und Zaza. Der Strand von Playa Ancón ist ca. 4 km entfernt und lädt zum Baden ein.

Santiago de Cuba

Die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz hat ihr eigenes Flair. Hier hört man in jeder Straße Musik und man spürt die Lebensfreude der Kubaner. Sie besitzt einen wunderschönen Hafen und rund um Santiago sieht man die Berge. Auch wurden in Santiago alle kubanischen Revolutionen begonnen. Besuchen Sie die Festung El Morro an der Bucht von Santiago, die Aussicht ist fantastisch. Es gibt noch eine Straße die mit Gaslampen beleuchtet wird, die San Basillio oder der Cespedes Park, ein sehr schön angelegter Park mit der Kathedrale, dem Velazquez Haus und dem Hotel Casa Grande. Weiterhin sollte man die Moncada Kaserne besuchen, die Räume der ehemaligen Botschaft sind mit original Möbeln aus der damaligen Zeit eingerichtet. Ein kleines Cafe lädt zum verweilen ein, so kann man alle Eindrücke in Ruhe wirken lassen. Außerdem beinhaltet die Kaserne ein Museum das die Geschichte Kubas bis zu Revolution aufzeigt.

Cayo Largo

Die Insel, die erst in den 80er Jahren für den Tourismus erschlossen wurde, ist nur dem Tourismus vorbehalten. Cubanern ist der Zutritt nur als Dienstleister gestattet. Wer Erholung sucht, findet auf Cayo Largo, herrlich weiße Traumstrände und wunderschöne Tauchgründe. Am Playa Paraiso kann sogar nackt gebadet werden. Was sehr unüblich ist für Cuba. Auch ist die Insel ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge, z.B. zur Leguan Insel, dort kann man Leguane in ihrer natürlichen Umgebung beobachten.

Peninsula de Zapata

In der ursprünglichsten Gegend Cubas, tümmelten sich früher Krokodile in den Sümpfen. Heute sind diese nur noch in speziellen Krokodilfarmen zu beobachten. Eine wildromantische Kulisse bilden in Guamä, dichte Mangrovenwälder und Sumpfgebiete. Ein nachgebautes Indianerdorf bringt die Kultur dieses Volkes dem Betrachter näher.

Cienfuegos

Cienfuegos erscheint im ersten Betrachten eher als nicht sehr interessant. Doch die Altstadt und das berühmte Theater Terry sollte man unbedingt gesehen haben. Ansonsten ist diese Stadt heutzutage eines der industriellen Zentren Cubas. Cienfuegos liegt an der Jaguarbucht und mußte sich früher oft Angriffen von Piraten erwehren. Die Ruine des ersten Atomkraftwerkes Cubas ist auf der anderen Seite der Bucht zu sehen.

Santa Lucia

hier findet der Taucher eine entdeckenswerte Unterwasserwelt und eines der schönsten Tauchparadiese Cubas. Das zweitgrößte Riff der Welt, sowie viele gesunkene Schiffe aus vergangener Zeit, laden zu unvergesslichen Abenteuer ein. Weiße Traumstrände und die flache Lagunenlandschaft auf über 20 km Länge. Lohnenswert sind auch Ausflüge ins urwuchsige Hinterland von Camagüey.

Guardalavaca/ Playa Esmeralda

Im Norden von Holguin ca. 1 Autostunde entfernt, liegt der kleine Ort Guardalavaca, sowie die Strände Playa Esmeralda und Playa Pesquero. Guardalavaca hat eine Disco, eine Pizzeria und ein kleines Einkaufszentrum. Am weißen Sandstrand treffen sich am Wochenende kubanische Familien, sodas man kubanische Lebensfreude hautnah miterleben kann. An den traumhaften weißen Stränden Playa Esmeralda, Playa Pesquero und Guardalavaca kann man sich erholen oder auch sportlich betätigen. Ein vorgelagertes Riff mit seiner tollen Unterwasserwelt lädt zum tauchen und schnorcheln ein. Weiterhin werden surfen, segeln und Trettbotfahren angeboten. Das Skydivingteam von Guardalavaca bietet an mehreren Tagen Tandemsprünge mit dem Fallschirm an. Auch die Delphinshow in Cayo Naranja sollte man sich ansehen oder sogar mit den Delphinen schwimmen gehen. Ein unvergessliches Erlebnis.

bild_gross